WALDORFBUND ÖSTERREICH

ÜBER UNS

KINDERGARTEN

WALDORFSCHULEN

ANTHROPOSOPHIE

LINKS

INTERN

 
 
Über uns
Kontakt
Selbstverwaltung
Impressum
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

 

Lebendige Schul-Autonomie:

Freie, selbstverwaltete Bildungseinrichtungen können nicht verordnet werden, sie entstehen immer aus freier Initiative und einem engagierten Verantwortungsbewusstsein. Waldorfschulen arbeiten auf der Basis der verfassungsrechtlich gewährleisteten Grundrechte der Erziehungsfreiheit, der Privatschulfreiheit und des Elternrechts.

"Die Lehrfreiheit ist die Bedingung und menschliche Voraussetzung für die glaubwürdige Erfüllung des Auftrages "Erziehung zur Freiheit" (Zitat genehmigter Lehrplan).

Schulerhalter ist in der Regel ein Schulverein, ein freier Zusammenschluss von Eltern und Lehrern auf Basis des Staatsgrundgesetzes.

Die Schulleitung in organisatorischen und finanziellen Bereichen obliegt dem Schulvereinsvorstand (bestehend aus Vertretern des Kollegiums und der Elternschaft). Dieser ist dem höchsten Vereinsorgan, der Generalversammlung, rechenschaftspflichtig.

Die Schulleitung in allen pädagogischen Fragen obliegt dem Lehrerkollegium. Es gibt keinen Direktor.